Wege aus Depression und Angst
Aktiv durch Selbsthilfe das Bewußtsein stärken

Willkommen zur Informationsseite der

Selbsthilfegruppen


Wege aus Depression und Angst


Über Uns


Etwas zu wissen, genügt nicht - du musst es anwenden.
Etwas zu wollen, genügt nicht - du musst etwas dafür tun.
Johann Wolfgang von Goethe

Immer mehr Menschen erkranken an Depression, Angst oder Burnout. Mit Hilfe von Medikamenten und/oder Therapien sind diese Erkrankungen sehr gut behandelbar.Wie bei körperlichen Erkrankungen gibt es auch bei Depression oder Angst Möglichkeiten, einen eigenen Beitrag zur psychischen Stabilität zu leisten. Die aktive Arbeit in einer Selbsthilfegruppe kann eine dieser Möglichkeiten sein oder werden. Für Betroffene kann es sehr entlastend sein, sich in einer Gruppe auszutauschen.

Selbsthilfe orientiert sich an Werten wie Stärkung des Vertrauens in eigene Ressourcen, Selbstbestimmung und Selbstverantwortung.
In einer Selbsthilfegruppe (SHG) treffen sich Betroffene zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch, zur gemeinsamen Suche nach möglichen Bewältigungsformen aber auch, um von einer Gruppe Gleichbetroffener getragen zu werden. Die Selbsthilfegruppen ermöglichen den Aufbau von neuen sozialen Kontakten. In der Gruppe soll Geben und Nehmen selbstverständlich sein. Jedes Mitglied trägt Mitverantwortung für die Gruppenatmosphäre. Verschwiegenheit muss gewährleistet sein. Immer wieder soll geklärt werden, welche Erwartungen die Teilnehmenden an die Gruppe haben und was sie selber beizutragen in der Lage sind.

Zu den Selbsthilfegruppen Unser Flyer
s